Abendmahl

Abendmahl praktisch: Wie geht’s bei uns?

 

In unserer Gemeinde feiern wir gern zusammen das Abendmahl. Weil wir so viele besondere Gottesdienste feiern, gibt es dafür keinen speziell festgelegten Sonntag im Monat. Natürlich feiern wir Abendmahl auch an den Feiertagen, wie Weihnachten, Gründonnerstag, Ostern oder zur Konfirmation.


Wir gestalten das Abendmahl in Form der kleinen Liturgie, der man gut folgen kann.
Wir feiern das Abendmahl in unserer Kirchengemeinde mit Traubensaft. So können auch Menschen, die keinen Alkohol zu sich nehmen dürfen oder wollen, ohne Schwierigkeiten zum Abendmahl kommen.


Als Brot verwenden wir in der Regel aus praktischen Gründen Oblaten. Bei einigen Feiern (z.B. Tischabendmahl) nehmen wir "richtiges" Brot.


Zur Austeilung des Abendmahls versammeln wir uns im Halbkreis um den Altar. Bei größeren Abendmahlsfeiern bilden wir mehrere Kreise nacheinander.
Zunächst wird das Brot ausgeteilt und in der Hand behalten. Dann folgt einer Runde mit dem Kelch und dem Traubensaft. Dabei taucht jeder seine Oblate in den Traubensaft ein und isst diese dann (Intinctio).


Nach der Austeilung des Abendmahls reichen wir einander die Hände: ein Zeichen des Friedens und der Gemeinschaft, die Jesus unter uns stiftet. Den Abschluss der Abendmahlsfeier bildet das gemeinsame Dankgebet.


Es ist auch möglich, ein Haus- oder Krankenabendmahl zu feiern. Gerade in schweren Situationen kann dies Kraft geben. Zögern Sie nicht, die Pastoren anzusprechen.

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2015 Ev.-luth. Kirchengemeinde Friedrichsfehn-Petersfehn | Mittellinie 83| 26160 Petersfehn | Tel.: 04486-415 | E-Mail: Kirchenbuero.Friedrichsfehn-Petersfehn@kirche-oldenburg.de  | www.kirche-friedrichsfehn-petersfehn.de